André Thiel

Schmerzdiagnostik

Ungeachtet aller Vorsorge, ist der zahnärztliche Notfall nicht ausgeschlossen. Im Vordergrund der Behandlung steht die Bekämpfung der Zahnschmerzen. Derzeit sind sie ein in der Zahnmedizin häufiges, aber uncharakteristisches Krankheitszeichen. Der extreme Zahnschmerz macht den Betroffenen völlig hilflos. Die etwaige Angst vor dem Zahnarzt tritt in den Hintergrund. Der Patient wünscht die sofortige Schmerzbeseitigung.

In kurzer Zeit muß der Zahnarzt die Antwort auf folgende Fragen herausfinden.

  1. Wo befindet sich das Schmerzzentrum ?
  2. Welche Schmerztiefe ( Intensität ) liegt vor ?
  3. Welche Faktoren haben den Schmerz ausgelöst ?
  4. Wann hat er begonnen ?
  5. Welchen Verlauf ?
  6. Welche Art ( Qualität ) ?

Häufig ist die Befragung des Patienten nur eingeschränkt möglich. Im Vordergrund einer modernen Behandlung steht die Zahnerhaltung. Eine korrekte Klärung der Schmerzursachen vorausgesetzt , ist die Zahnentfernung häufig die sicherste Behandlungsmethode.
Der Erfolg einer Schmerzbeseitigung hängt vom Krankheitszustand ab. Je später der Eingriff erfolgt, um so unsicherer die Schmerzbeseitigung bzw. die Möglichkeit den Zahn zu erhalten. Die verständliche Einnahme von Schmerztabletten durch den Betroffenen erschwert die zahnärztliche Behandlung.
In einem frühen Stadium der Erkrankung kann der akute Zahnschmerz , dank moderner Medikamente ( Lokalanästhetika ), sicher bekämpft werden. Die örtliche Betäubung ist ein, im Vergleich zum Zahnschmerz, harmloser Eingriff. Bei Allergien sind andere Verfahren zu empfehlen. In Kombination mit örtlichen Maßnahmen wird der Schmerz beseitigt. Je nach Präparat ist die Wirkdauer auf wenige Tage eingeschränkt.
Diese Zeit ist sicher eine gute Gelegenheit, sich zur Wiederherstellung der Zahngesundheit beraten zu lassen.